Regeländerung

Ich habe lange überlegt, wie ich den Beitrag nennen soll. Irgendwas mit Corona?!? Aber will ja irgendwie auch keiner mehr hören und sehen und lesen.Irgendwie gehts ja aber darum.
Darum das ich im Januar noch dachte, naja, erreicht uns ja nicht dieses komische Ding.
Und jetzt? Jetzt ist Ende April und alles ist anders.
Das Jahr schreitet voran und alle Wettkämpfe fallen dem Virus zum Opfer.

Auch unser eigener. Der Tiergartenlauf in Nürnberg. So eine Entscheidung zu treffen ist schwer, tausende Gedanken schießen einem durch den Kopf. Aber die Entscheidung war die richtige und das Feedback dazu sehr positiv.
Nun soll es einen neuen Termin geben. Im Herbst. Es gibt viele Gespräche und Überlegungen.
Wie bei so vielen Läufen. Man weiß gefühlt ja schon gar nicht mehr, wo man eigentlich hin soll.

Aber wer weiß eigentlich, ob wir im Herbst schon wieder ein einigermaßen geregeltes Leben haben?
Der Triathlon meines Mannes wäre im August gewesen. Und so wie es momentan ausschaut, wird auch dieser abgesagt.
Der Wettkampf auf den ich hintrainiere ist im September.
Ich hoffe sehr, dass er stattfindet, aber ich befürchte wirklich…..

In diesen Zeiten strukturiert zu trainineren ist durchaus eine Herausforderung.
Wozu trainieren, wenn alles irgendwie ins Wasser fällt.
Wenn auch gerechtfertigt, weil wir keine andere Wahl haben.
Es gibt Tage da fällt es mir schwer. Aber in der meisten Zeit hilft es mir, mich an einem Plan entlanghangeln zu können. Es gibt Struktur und Alltag. Und es nimmt die Sorgen. Jedenfalls für einen kleinen Moment. Und Sorgen mache ich mir viele in dieser Zeit. Wegen einem Virus, wegen einem schon wieder viel, viel zu trockenen Quartal. Usw. Usw.

Was mache ich, wenn mein Wettkampf auch ausfällt.
Wenn sich die Medaillensammlung in diesem Jahr auf die beiden Medaillen von Crowdlauf und den Virtual Runs beschränkt?
Bleibt die Motivation, wenn der Lauf abgesagt wird?!
Oder auf das kommende Jahr verlegt wird? Kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem ich keine Lust mehr habe, wieder auf irgendwas hinzutrainieren.

img_4167

Im kommenden Jahr steht ein riesiges Projekt an.
Das mir wenig bis keine Zeit fürs Laufen lassen wird. Jedenfalls im ersten Halbjahr.
Außer dem Rennsteiglauf wird wahrscheinlich im kommenden Jahr nichts läuferisches auf dem Plan stehen. Aber der Rennsteiglauf muss sein. Komme was wolle. Der wird gelaufen! Immer!

Ich finde die momentane Zeit ziemlich herausfordernd, gerade in sportlicher Sicht.
Für mich jedenfalls. Obwohl Sport mir hilft. Gedanken zu ordnen und Zeit für mich zu haben.

Jetzt heißt es erst einmal hoffen das wir irgendwann wieder die Route „back to normal“ einschlagen können und nicht die Email mit der nächsten Laufabsage eintrudelt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s